Rezension: Vertauscht

Meine Meinung:
Uff. Ja. Was soll ich sagen? Dass ich das Buch abgebrochen habe, weil es so grauenvoll zu lesen war?
Dass ich das Buch abgebrochen habe, weil es rein gar nichts in mir ausgelöst hat? (außer es an die Wand zu klatschen...pardon...)
Dass ich das Buch abgebrochen habe, weil die Protagonistinnen (Plum und Yannick - Jap, letztere ist ein Mädchen) einfach unglaublich kindisch, zickig und einfach nur zum Wegrennen waren? (Mit 13 dürfte man doch eigentlich nicht mehr so beschränkt denken!)
Dass ich das Buch abgebrochen habe, weil ich es einfach nicht mehr ertragen konnte (Und ich schwöre, dass ich es versucht habe!)
...Aber wenn dann so Sätze kamen, wie: "Ballett war heute voll der Horror!" Das... kann man jemanden per SMS, WhatsApp oder sonstigen Anbietern schicken, aber doch nicht als Gedankengang einer Protagonistin verwenden! GRAUENHAFT. Sorry, aber da klappen sich bei mir endgültig die Fußnägel hoch... Nennt mich pingelig, aber ein bisschen Klasse muss der Schreibstil schon haben - Besonders in den Gedanken oder beim Erzählenden Part kann man schon auf den Ausdruck achten...
Auch habe ich mir auf Amazon noch ein paar Rezensionen durchgelesen... Dachte, ich finde ein paar Gleichgesinnte - Fehlanzeige. Entweder hat das Buch was gegen mich oder es hat sich noch keiner getraut, seine Meinung, die in die Richtung meiner geht, bei Amazon zu veröffentlichen. Denn dort habe ich unter den sehr wenigen Rezensionen nur gute bis sehr gute Bewertungen gefunden, die was von gefühlvoller Geschichte laberten... Mhmm.
Mir ging es jedenfalls mit diesem Buch ganz anders :D Obwohl sich der Klappentext gar nicht mal so schlecht angehört hatte... Schade.
Cover:
Das Cover... Das überzeugt mich eigentlich im Nachhinein genauso wenig, wie die Geschichte selbst - auch erkenne ich erst jetzt, dass das zwei Mädchen sein sollen... Ich dachte immer, dass das eine im Blauen T-Shirt ein Junge ist (Yannick) und das andere ein Mädchen (Plum) und dachte ich ebenfalls, dass da zwischen denen eine kleine Liebesgeschichte entstehen würde... Zusätzlich zu dem Vertauscht-Drama... Irgendwie ist das alles sehr missverständlich gestaltet und nur so nebenbei echt teuer: knapp 15 Euro für nicht mal 190 Seiten, aber Hardcover - klar.

Bewertung:
Das Buch mag ja einigen netten Menschen gefallen haben, mir aber definitiv und sowas von hundertpro mal nicht, so dass ich auch keine einzige Seifenblase vergeben kann! Dafür hätte es mich wenigstens etwas überzeugen und mir die Kraft geben müssen, mich durch das gesamte Buch zu quälen... Aber nicht einmal das hat es geschafft. Daher würde ich sagen, dass wir beide - das Buch und ich - absolut nicht konform sind und ich es, wenn schon, an eine jüngere Zielgruppe (ab 10 Jahren) empfehlen würde. Wobei die dann eventuell den schlechten Ausdruck übernehmen... o.O

Einen herzlichen Dank an BdB und Urachhaus für das Rezensionsexemplar!

Ankündigung

Hallo allerseits!

Ja ich weiß... Ich habe mich schon viel zu lange nicht mehr gemeldet, ohne es vorher anzukündigen.... Wieso, weshalb, warum? Das fragt ihr euch jetzt bestimmt.

Manchmal ist es im Leben einfach so, dass Veränderungen her müssen. Wir müssen uns von Altem trennen und uns trauen, einen neuen Weg zu gehen. Genauso ergeht es mir. Ich brauche einfach einen klaren Schnitt und eine neue Aufgaben, für die ich viel Zeit opfern werden kann und Energie hineinstecken.
Im Laufe der Zeit und auch wegen meinem anstehenden Abitur ist mir ziemlich die Lust am Bloggen, Lesen und Schreiben generell vergangen, was mich sehr traurig stimmt. Ich verbinde mit meinem Blog einfach zu viel Zwang, wie du MUSST jetzt eine Rezension schreiben oder mal wieder etwas posten. Es muss einfach eine Lösung her.

Ich habe mit eurer Unterstützung hier viel Spaß und Vergnügen gehabt, habe mich über jedes noch so kleine Kommentar gefreut und die Zusammenarbeit mit Autoren und den Verlagen war auch Gold wert.
Euch allen ein riesen großes Dankeschön!

Doch leider werde ich mich nun Schritt für Schritt von meiner Bücherecke trennen und mich an ein neues Projekt mit meiner besten Freundin wagen...
Zusammen mit ihr werden wir einen neuen Bücherblog aufbauen, unsere Seifenblasenträumereien Seifenblasenadventskalender

Dort werden im Laufe eines Monats mehr Beiträge und Rezensionen zusammenkommen, auch wenn wir beide viel zu tun haben, aber immerhin sind wir nun zu zweit und können uns gegenseitig stützen.

Auch wird es auf unserem neuen Blog einen Adventskalender geben, zu dem ich jeden Tag im Dezember hier als Erinnerung den Link posten werde.
Wenn ihr vielleicht dort mir noch einmal die Chance geben wollt, dann werdet Leser.

Liebste Grüße und auf Wiedersehen,
Eure Tina

Blütenstaubgeplauder und Neuzugänge

Hallöchen ihr Leseratten!


Tina is baaack! Nach nur ein paar Wochen... oder so.Tut mir wirklich schrecklich Leid, aber mein Laptop verträgt sich schon seit längerem nicht mehr mit meinem WLAN, weshalb ich ihn auf Werkseinstellungen zurücksetzen musste und das war schwieriger als gedacht (...)  und dann war ich auch noch drei Wochen im Urlaub.
Ich sag nur die Technik. Grrrrr. Das hat mich mit meinem Laptop ganz schön geärgert -.- 
Aber jetzt bin ich wieder da und habe Ferien! 
Deshalb lange Rede, gar kein Sinn.


Eine große Neuigkeit, die ich euch noch verkünden darf, ist, dass ich mich vor einiger Zeit für eine Akkreditierung für die Frankfurter Buchmesse beworben hatte... ich sage nur so viel: Ich muss sie nur noch ausdrucken und warten, dass bald Oktober ist! :3 Natürlich habe ich mehr SEHR darüber gefreut! 
Ich hoffe natürlich, ein paar von euch dort treffen zu können und an vielen tollen Veranstaltungen teilnehmen zu können! Die genauen Termine, wann ich dort anzutreffen sein werde, stehen noch nicht (es war einfach noch keine Zeit, seitdem ich wieder im Land bin) aber ich werde sie natürlich, sobald sie feststehen, auch hier bekanntgeben und auch während der Messe-Zeit Tagesberichte für euch hier veröffentlichen. Joa ist schon was feines, so ein Presseausweis... :D 
Aber auch ohne lohnt es sich trotzdem, auf die Messe zu gehen. Weiß jemand von euch vielleicht zufällig, ob es dort auch ein offizielles Bloggertreffen geben wird? Oder ob das jedenfalls geplant ist...? :D
Vielleicht werde ich mir auch extra für die Messe ein T-Shirt mit dem Bücherecken Header drucken lassen... So etwas wollte ich jedenfalls schon immer haben *-* 
Und ihr? Habt ihr auch so etwas? 




So kommen wir nun zu meinen Neuzugängen, die sich in den letzten Wochen angehäuft haben und eigentlich auch keine Neuzugänge mehr sind, da ich sie schon alle gelesen habe :D Aber egal^^

Nach dem Sommer

»Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.«


Ruht das Licht

»Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr. Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen. Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird.«


In deinen Augen

»Der Frühling kehrt zurück nach Mercy Falls und mit dem Winter streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Sam, nun fest in seiner menschlichen Haut verankert, hat die vergangenen Monate nur auf diesen Moment gewartet: Grace’ Rückkehr aus dem Wald. Doch ihr Glück währt kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt Mercy Falls in Hysterie. Auf einer Treibjagd sollen die Wölfe ein für alle Mal ausgerottet werden. Nun ist es an Sam, sein Rudel – seine Familie – zu retten. Zusammen mit Grace, Cole und Isabel fasst er einen verzweifelten Plan: Sie wollen die Wölfe umsiedeln, in ein Waldgebiet weit entfernt von menschlichen Siedlungen. Sam weiß, dass er dafür einen hohen Preis zahlen wird. Denn damit das Rudel ihm folgt, muss er seine menschliche Gestalt aufgeben.«


Du bist mein Stern

»Was würdest du tun, wenn dein Chef der heißeste Rockstar der Welt wäre? Könntest du Job und Privatleben trennen? Meg kann es nicht fassen – sie soll die neue persönliche Assistentin, von Rockstar Johnny Jefferson werden! Und zwar sofort. Und bevor Meg auch nur begreifen kann, was da gerade mit ihr passiert, sitzt sie auch schon im Flugzeug nach Los Angeles und taucht ein in eine Welt voller Glamour und Promisternchen. Meg versucht ihren Job so professionell wie möglich zu machen, aber Johnny macht ihr die Sache nicht wirklich leicht. Er ist einfach viel zu sexy und seine Augen viel zu unverschämt schön! Zum Glück ist da noch Johnnys Freund Christian, der Meg mit seiner ruhigen Art dabei hilft, einen kühlen Kopf zu bewahren. Allerdings – wie lange noch?«


Diesmal für immer

»Meg könnte mit ihrem Freund Christian und ihrem kleinen Sohn Barney, der gerade ein Jahr geworden ist, glücklich und zufrieden in Südfrankreich leben.
Aber Megs Leben ist eine Lüge – und ihr Gewissen lässt ihr keine Ruhe. Alle denken, Christian wär Barneys Vater, aber Meg weiß es besser: Johnny Jefferson, der berühmteste Rockstar aller Zeiten, ihr ehemaliger Chef und ihre einstige große Liebe, ist Barneys Vater. Noch fällt es niemandem auf, dass Barney Johnny von Tag zu Tag mehr ähnelt, doch Meg beobachtet diese Veränderung mit wachsender Angst. Und als sie Johnny nach langer Zeit unerwartet wiedertrifft, wird es noch komplizierter. Denn sie konnte ihn nie wirklich vergessen.
Wie lange wird es jetzt noch dauern, bis jemand die Ähnlichkeit bemerkt und die ganze Wahrheit ans Licht kommt?«





Liebste Grüße,
Eure

Rezension: Falling into you





Titel: Falling into You
Autor: Jasinda Wilder
Verlag: mtb (Mira Taschenbuchverlag)
Reihe: Erster Band (Falling into Us)
Preis:(D) 18,90 Euro
Meine Wertung: 3 Schmetterlinge
ISBN: 978 3 956 490 347
Kaufen!
















„Ich verliebe mich nicht nur in dich, Nell, ich falle kopfüber in dich hinein. Du bist ein Meer, und ich ertrinke in den Tiefen deiner Seele.“ 

»Ich war nicht immer in Colton Calloway verliebt. Erst liebte ich seinen jüngeren Bruder. Kyle war auf alle erdenklichen Arten meine erste wahre Liebe. Dann, an einem stürmischen Augustabend, starb er durch meine Schuld, und der Mensch, der ich war, starb mit ihm. Colton nimmt mir nicht meinen Schmerz. Er lehrt mich, verletzt zu sein, verzweifelt zu sein. Doch kann er mich auch lehren, mir selbst zu vergeben?«












Nell erleidet eines abends eine schweren und sie tieftreffenden Schicksalsschlag: Kyle, seit ihrem ganzen Leben schon ihr bester Freund und später ihre erste große Liebe, stirb auf grausame Art und Weise bei dem Versuch, ihr das Leben zu retten
Dieser Schock, dieses Trauma, sitzt so tief, dass sich Nell nie traut, ihre Gefühle verbunden mit dem Tod von Kyle - Trauer, Verlust, Wut, Schuldgefühle - herauszulassen und sie stattdessen in sich hinein auffrisst und das Ganze nie verarbeiten kann.
Die alte Nell ist bei dem Unfall gestorben, übriggeblieben ist lediglich die Hülle ihres alten Ichs.
Bis sie eines Tages zufällig Colten - Kyles älteren Bruder - in New York auf seiner Gitarre spielend im Central Park wiederbegegnet. Zuletzt hatte sie ihn auf der Beerdigung von Kyle getroffen und schon damals ein merkwürdiges Prickeln in seiner Gegenwart vernommen...

Als erstes muss ich erwähnen, dass das, was über die Autorin und ihre sehr emotionalen Romane geschrieben wird, absolut stimmt. Sie hat regelrecht mit Gefühlen um sich geworfen nach dem Motto: lieber zu viel als zu wenig. Oh ja.
Aber das machte die Übergänge der einzelnen Handlungssituationen auch vergleichbar mit einem Sprung über den Grand Canyon... Die Emotionen explodieren wie Bomben und hinterlassen ein Chaos - ein Chaos an Fragen, wie zum Beispiel, warum Katy erst dann so plötzlich auf einmal merkt, dass Kyle ihre große Liebe ist, als er ihr seine Liebe quasi gesteht. Vorher hat sie anscheinend rein gar nichts gemerkt und dann bäm! auf einmal liebt sie ihn auch.
Oder später als Colton ihr hilft (er hat selbst seehr viel Scheiße erlebt) kann sie auf einmal - zum allerersten Mal seit Kyles Tod - über dessen Tod weinen und ihre Gefühle schon teilweise zulassen. Sonst nie. Nicht ein bisschen. Nix. Nada. Muss wahrscheinlich ihr Innerstes gewesen sein, dass auf einmal realisiert hat, dass sie sich in Colton verlieben könnte.
So zieht sich das mit den plötzlichen Erkenntnissen und starken Emotions-Ausbrüchen durch den gesamten Roman, der, wie ich finde, über einen Zeitraum von zwei Jahren glaube ich an gerade mal ein paar Szenen  spielt, nur dass in eben diesen immer viel erkannt und gehandelt wird.
Das hinterlässt den Eindruck, als ob der Roman nicht gerade viel Handlung besäße... Also so kommt es mir im Nachhinein jedenfalls vor.

Dann die Bettszenen. Also beiden denen am Ende ist mir fast schlecht geworden - dass Nell es inzwischen hart mag, habe ich kapiert, aber muss das als und als wieder erwähnt werden und so die Ernsthaftigkeit des Romans drastisch senken?!? Das hätte die Autorin auch nicht so derb und vulgär formulieren können, sondern bitte mit Stil, wenn solche Szenen schon mehrfach eine Rolle in dem Buch spielen. Generell habe ich dagegen nichts (schließlich gehört das zum Leben und wir sind ja alle keine Babys mehr, die noch glauben, dass das Bienchen das Blümchen bestäubt und dass das Kind dann vom Storch gebracht wird - wo ist da überhaupt die Logik...?) - nur gegen ihre... Art und Weise der Autorin.

Nell ist ein naives kleines Mädchen, das einfach mal lernen sollte, sich ihre Gefühle einzustehen und diese auch rauszulassen, um den Umfall verarbeiten zu können. Dass Ritzen und Alkohol nicht lange beim Versuch, das jahrelang zu verdrängen, nicht helfen, ist doch wohl klar wie Kloßbrühe. Also such dir einen Therapeuten oder erzähle endlich irgendjemandem davon - zum Glück gibt es Colton. Und dann erst ihre blöden Schuldgefühle... HALLO?!?! Nell du bist nicht an Kyles Tod Schuld! Dass Menschen immer für alles und jeden einen Sündenbock brauchen... *grmpf*










Das Cover ist schlicht und einfach gehalten, wobei die zwei Personen wahrscheinlich Nell und Colton darstellen sollen, zu dem Zeitpunkt als Colton ihr das mit dem in-sie-hineinfallen sagt. Denn er liebt sie nicht nur, sondern er fällt in sie hinein ;-)
Der Schriftzug des Titels gefällt mir gut und diese blaue Atmosphäre könnte ich mir durch die Verbindung hineinfallen=Wasser=Blau, weil Meer, erklären...










 Einerseits könnte ich als und als noch Dinge aufzählen, die mich an diesem Buch gestört haben, dennoch habe ich es fast in einem Rutsch durchgelesen, weil es auch nicht wirklich langweilig war... Dennoch: Mir ging das alles einfach viel zu schnell und dann diese ganzen Kleinigkeiten...
Darum vergebe ich 3 von 5 Schmetterlingen






~ Einen herzlichen Dank an Mira Taschenbuch und Blogg dein Buch für das wunderbare Rezensionsexemplar!







Liebste Grüße,
Eure





Rezension: Obsidian - Schattendunkel





Titel: Obsidian - Schattendunkel
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Reihe: Erster Band
Preis:(D) 18,90 Euro
Meine Wertung: 5 Schmetterlinge
ISBN: 978 3 551 583 314
Kaufen!















»Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.«











Tja mit unverschämten, bösen und arroganten Jungs habe ich es ja irgendwie... *hust*Damon Salvatore*hust* und dann noch immer dieser Humor! Zum Anbeißen :)

Durch Jennifer L. Armentrouts wunderbar zu lesenden Schreibstil, verflogen die Lesestunden nur so und ich laß das Buch in einem Rutsch durch.
Katy als die Protagonistin in diesem Buch mag zwar einen kleinen stereotypen Touch gehabt haben, aber das hat mich nicht weiter gestört - ich konnte ihre Handlungen nachvollziehen und nicht selten wäre ich an ihrer Stelle gern in das Buch geschlüpft um mir mit Daemon einen kleinen Schlagabtausch, wie sie, zu liefern.
Daemon ist ein scheinbarer Bad Boy wie er im Buche steht (*lacht*) und kein Mädchen kann ihm wiederstehen. Doch im Verlauf des Buches zeigt sein Charakter auch mehr und mehr Tiefe und man kann als Leser langsam hinter seine Fassade schauen und lernt einige seiner Beweggründe kennen.
Ich bin definitiv wie es mit den beiden weitergehen wird! Vor allem, da man nie recht weiß, was Daemon als nächstes tun wird und wie Katy darauf reagiert! :D
Es bleibt spannend und ich darf mich riesig auf November freuen, weil da nämlich Onyx, der zweite Band, erscheinen wird.

Die Handlung an sich des Jugendbuchs steigert sich stetig und selbst das Ende kann diese nicht mindern, da sie gerade dort noch einmal richtig in Fahrt kommt. So viele Fragen kommen auf, ein paar werden beantwortet, die nächsten Antworten für den weiteren Band/weitere Bände (?) aufgespart. Dazu kommt, dass es sich in dieser Geschichte weder um Vampire, Werwölfe, Hexen, Feen, Dämonen oder sonst welche klassischen Figuren dreht, sondern um etwas in Anführungszeichen neues, in Anführungszeichen deshalb, weil ich sowas noch nicht gelesen habe, aber die Art der phantastischen Wesen auch nicht komplett neu erfunden ist - also der große umfassende Begriff... wenn mir bis hier hin noch jemand folgen kann :D
Und es gibt keine Dreiecksgeschichte!

Der Schreibstil der Autorin laß sich sehr angenehm und Jennifer L. Armentrout untermalte mit ihren schönen Beschreibungen und kreativen Ideen die ganze Kulisse und zauberte eine schöne Atmosphäre.










Das Cover haut mich jetzt zugegebener Maßen nicht wirklich aus den Socken, dennoch gefällt es mir trotzdem auch irgendwie :D Irgendwie gefällt mir sowieso fast jedes Buchcover... Aber es ist mal in etwas anderen Farben gehalten, wobei ich die Schatten der beiden Personen bemängeln muss und genau deswegen, weil der Typ so breite Schultern hat, rätsele ich schon länger, wer das um alles in der Welt sein soll...? Aber ich bin auch so ein großer Fan dieses Bokeh-Effekts :3 Und deswegen habe ich eben beschlossen, finde ich das Cover doch wunderschön :3










Obsidian hat mich sehr gut unterhalten und ist absolut lesenswert! Auch wenn es teilweise ein mini-minibisschen stereotyp (Bad Boy und braves Mädel...) herüberkommen mag, habe ich es in mein großes Leserherz geschlossen und freue mich schon sehnsüchtig auf den nächsten Band! Daemon *-*
Ich vergebe natürlich 5 von 5 Schmetterlingen!








Liebste Grüße,
Eure

[Neuzugänge]

Hallöchen ihr Leseratten!


So - da bin ich wieder :)
Hat ein bissche gedauert, aber besser als nie oder? Zu allererst möchte ich auf jeden Fall den ganzen neuen Leser/Follower/Abonnenten meines Blogs danken! Willkommen in der Hölle *teuflisch-lacht* Nein, nein - Willkommen in meiner Bücherecke :)

Tjoaa... Was soll ich sagen? Es haben sich schon ein paar Neuzugänge angesammelt, Rezensionen stehen aus (kommen demnächst) und ich suche Leute, die mit mir gemeinsam eine Aktion starten wollen würden :) Egal was für eine - Hauptsache hier kommt mal wieder ein bisschen mehr Leben in die Bude und ich kann was schönes zum Thema Lesen&Buch bloggen - also wer Ideen und Interesse hat, kann mir ja einfach mal ein Kommi oder eine Mail an tinas-buecherecke@gmx.de schreiben, ich bin für alles offen.

Dann zu meinen Neuzugängen:

Harry Potter und der Stein der Weisen

»Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.«


Sternschnuppenträume

»Als Svea den Kopf in den Nacken legt und in den sternenklaren Nachthimmel schaut, geschehen zwei Dinge, mit denen sie absolut nicht gerechnet hat. Erstens: Sie sieht eine Sternschnuppe, eine lange, strahlende, wunderschöne – eine, die Wünsche in Erfüllung gehen lässt. Zweitens: Im nächsten Moment taucht Nick neben ihr auf. Nick sieht gut aus, ist charmant und wird ihr ganz bestimmt schon morgen das Herz brechen. Doch heute Nacht will Svea nicht an morgen denken. Sie will mit Nick Sternschnuppen zählen, eng umschlungen hier am Strand, bis es nichts mehr gibt außer ihnen beiden. Und vor allem will Svea nicht daran denken, dass es für sie und Nick keine Zukunft geben kann. Morgen wird die Welt wieder so sein wie vorher. Eine Welt ohne Nick. Oder etwa nicht?«


Rückkehr nach Somerton Court

»Im Jahre 1912 kehrt die Familie Averley - Lord Westlake und seine beiden Töchter - aus einem luxuriösen Leben in Indien auf ihr herrschaftliches Anwesen Somerton Court in England zurück. Während sich die Dienerschaft hastig auf die Ankunft der Herrschaft vorbereitet, trifft eine schockierende Nachricht ein: Lord Westlake wird auch seine neue Verlobte und ihre drei Kinder mitbringen. Doch nicht nur das sorgt für große Unruhe. Es gibt Gerüchte, Lord Westlake sei wegen eines schrecklichen Skandals aus den Diensten als Gouverneur in Bengalen entlassen worden und schon bald wird offenbar, dass es auch finanziell nicht gut um die Familie bestellt ist. All das sorgt für große Spannungen sowohl bei der Herrschaft als auch der Dienerschaft. Lady Ada, Lord Westlakes Tochter, sieht sich gezwungen, zwischen ihrem eigenen Glück und der Familienehre zu wählen, Sebastian muss sich gegen Erpressungen durch einen früheren Diener – und Liebhaber – zur Wehr setzen und das liebenswürdige Hausmädchen Rose gerät in einen Skandal, der die Macht haben könnte, das Ansehen der Averleys für immer zu ruinieren.«


Obsidian - Schattendunkel

»Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black. Dies ist der erste Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Der zweite Band erscheint am 21. November 2014.«



Liebste Grüße,
Eure